Match!
Journal für Mineralstoffwechsel & Muskuloskelettale Erkrankungen
Papers
347
Papers 369
1 page of 37 pages (369 results)
Newest
Source
Source
Die Berucksichtigung von individuellen Defiziten und die Unterscheidung zwischen verschiedenen Patientensubgruppen bringt Vorteile in der Behandlung von chronischen Kreuzschmerzpatienten und sollte daher starker berucksichtigt werden. Kunftige Forschung sollte zeigen, welche weiteren Gruppen in den verschiedenen Umgebungen zu definieren sind, wie die bereits fix etablierten therapeutischen Programme zu adaptieren sind und welche therapeutischen Masnahmen die langfristigen Verbesserungen insbeson...
Source
Die erste Veroffentlichung zum Thema der Osteonekrose des Kieferknochens (ONJ, „osteonecrosis of the jaw“) erfolgte 2003. Bei Tumor- und Osteoporosepatienten werden im Zuge ihrer Grunderkrankung Bisphosphonate appliziert. Dies geschieht bei Tumorpatienten zur Risikoreduktion der Entwicklung einer Knochenmetastasierung, bei Osteoporosepatienten zur Verringerung des Frakturrisikos. Trotz der geringen Wahrscheinlichkeit werden Nebenwirkungen in Form von Nekrosen nach Interventionen am Kieferknochen...
Source
Protonenpumpeninhibitoren (PPI) werden als Hemmer der Magensauresekretion bei verschiedenen saureassoziierten Erkrankungen des oberen Gastrointestinaltrakts eingesetzt. Zahlreiche Studien ergaben eine Assoziation einer PPI-Therapie mit einem erhohten Risiko fur osteoporosebezogene Frakturen (OR 1,20–1,56). Das Frakturrisiko erhoht sich mit der Dauer und mit steigender Dosis der PPI-Gabe. Die Ursache fur die Assoziation einer PPI-Therapie mit einem erhohten Frakturrisiko ist nicht eindeutig gekla...
Source
Das ausgewogene Verhaltnis von Stabilitat und Mobilitat definiert die Wirbelsaule. Altersbedingte Veranderungen betreffen alle Komponenten der Wirbelsaule. Dabei werden auch ihre Kernaufgaben beeinflusst: Der Erhalt der Stabilitat wird einmal durch die erhohte progrediente Fragilitat bei seniler Osteoporose beeintrachtigt und weiterhin durch die Zunahme der segmentalen Mobilitat durch degenerative Vorgange im Bereich des Diskus und der Facettengelenke. Der degenerative Prozess startet bereits se...
Source
Die Knochendichte und Knochenqualitat sind von zentraler Bedeutung im Rahmen von orthopadischen und traumatologischen Erkrankungen. Verletzungen im Bereich des Schultergelenks werden oft von einer reduzierten Knochenmikroarchitektur begleitet.
Source
Bei der Koxarthrose handelt es sich um die degenerative Veranderung des Huftgelenkes, die durch einen Knorpelverschleis der Gelenkoberflachen des Femurkopfes sowie des Acetabulums charakterisiert ist. Es handelt sich hierbei um die haufigste chronische Gelenkerkrankung, die einen grosen Einfluss auf den Funktionsverlust sowie Autonomieverlust in der alteren Bevolkerung nimmt. In Schatzungen wird die Pravalenz der radiologisch sichtbaren Koxarthrose innerhalb der erwachsenen Bevolkerung mit ca. 8...
Source
Das primare Sjogren-Syndrom ist eine haufige Kollagenose, die etwa 0,01–0,09 % der Bevolkerung betrifft. Chronische Xerophthalmie und Xerostomie sind die haufigsten Symptome dieser Erkrankung und sollten durch objektive Tests wie den Schirmer- und Saxon-Test bestatigt werden. Auch seltenere Symptome wie Arthritiden, Parotisschwellungen, interstitielle Lungen- und Nierenerkrankung und Entzundungen des zentralen und peripheren Nervensystems sollten hinsichtlich eines Sjogren-Syndroms weiter abgekl...
Source
12345678910
Top fields of study
Endocrinology
Surgery
Physical therapy
Osteoporosis
Gynecology
Medicine